Basteln,ökologisches Basteln, Basteln und Werken mit Naturmaterialien, Basteln mit wertlosem Material

  • Bastelanleitungen Ostern

    Im folgenden findet Ihr einige österliche Bastelanleitungen; klickt auf die Bastelarbeiten, die Euch gefallen, dann könnt Ihr Euch die Bastelanleitung als pdf herunterladen.

    Osterei

    Zuerst wird das Ei mit gelber Farbe für das Küken oder mit Braun für den Hasen grundiert und nach dem Trocknen mit Sprühlack versiegelt. Die Vorlagen überträgt man am besten auf Karton und schneidet sie dann aus. Die Kinder können dann mit Bleistift die Vorlagen abzeichnen und ausschneiden. Dann werden zuerst die Innen-teile von Schnabel bzw. Hasenohr auf Schnabel bzw. Ohr aufgeklebt. Anschließend klebt man beim Küken Augen, Schnabel, Flügel und Füße auf und beim Hasen schneidet man von der Wolle 3 ca. 3cm lange Stücke ab und klebt sie unter die Nase und klebt Ohren, Augen und Zähne auf. Am Schluss noch die Augen und beim Hasen Augen und Mund mit Filzstift aufmalen und ein Band zum Aufhängen anbringen.

    Vorlagen+Bastelanleitung Ostereials pdf zum Download

    Osterei

    Material1 ausgeblasenes Osterei
    Wachsmalkreiden
    1 Kerze

    Fast jeder liebt die Atmosphäre brennender Kerzen, deshalb kommt diese Technik auch bei allen Kindern gut an. Mit etwas Hilfestellung ist sie auch schon für 2jährige machbar.

    Aber bitte nur im Beisein Erwachsener!

    Die Wachsmalkreiden werden kurz in die Flamme der Kerze gehalten. Vorsicht! Auf die Haut tropfendes Wachs kann Verbrennungen verursachen. Bei ganz kleinen Kin-dern sollte der Erwachsene die Ölkreide ins Feuer halten und je jünger die Kinder sind, desto länger sollten die Wachsmalstifte sein, damit sich die Kleinen nicht die Finger verbrennen. Mit der heißen und an der Spitze verflüssigten Wachsmalkreide sofort das Ei bemalen. Wenn die Wachsmalkreide wieder erkaltet, den Stift wieder in die Flamme halten. Man kann mit dieser Technik sehr deckende und reliefartige Ef-fekte erhalten.

    Handdruck-Bild

    Material

    Grünes oder weißes Papier
    Fingerfarben in weiß oder gelb) rot und schwarz oder blau

    Das Kind (bei ganz jungen Kindern die/der Erzieher/in) malt sich die Handinnenfläche der linken Hand weiß oder gelb an, die Finder und den Daumen bemalt es sich rot. Nun macht sie mit der solcherart gefärbten Hand einen Handabdruck auf das Papier. Die Hand stellt nun einen Hennen- Kopf dar: der Daumen ist der Schnabel und die Finger sind der Kamm. Nach dem Trocknen kann das Kind seiner Henne noch Augen aufmalen. Größere Kinder können noch Füße, Flügel und/oder Schwanzfedern dazu malen.

    Vorlagen+Bastelanleitung Handdruck-Henneals pdf zum Download

     

     

    © S.Geroldinger 17. Juni 2009