Geschichten

  • Geschichte: Bruno Bär feiert Ostern

    Bruno Bär saß gemütlich vor seiner Höhle und hielt ein Mittagsschläfchen, als Hop-pel eilig an ihm vorbei raste. „Guten Tag Hoppel!“ grüßte Bruno und fragte:“ Wohin eilst du, Hoppel?“ „Ach Bruno, ich muss mir noch schnell Eierfarbe besorgen. Stell dir vor, ich habe die Ostereier noch nicht gefärbt!“ „Das macht doch nichts! Lass die Eier doch einfach weiß! Weiße Eier sind doch auch hübsch!“ meinte Hoppel. Grübelnd setzte sich der Hase nieder. „Nein Bruno, das geht nicht! Ostereier muss man färben!“ antwortete Hoppel. Bruno runzelte die Stirn. „Warum?“ „Das ist eine lange Geschichte!“ sagte Hoppel: „Pass auf: Vor vielen Jahren färbte man die Eier zur Osterzeit noch nicht. Eines Tages, alle schö-nen weisen Eier waren schon gut versteckt, begann es zu schneien. Es war ein beson-ders kalter Ostertag, und dicke Flocken fielen vom Himmel. Die Kinder suchten und suchten ihre Ostereier, aber leider konnten sie die weißen Eier im weißen Schnee nicht finden. Denk Dir nur, wie traurig die Kinder waren, als sie keine Eier finden konnten!Seither färbt man die Ostereier zu Ostern bunt. Dann können sie die Kinder bei jedem Wetter finden!“ „Du hast Recht Hoppel!“ sagte Bruno. Ostereier soll man wirklich bunt färben. Darf ich dir helfen Hoppel?“ „Gerne Hoppel, aber schnell, wir müssen uns beeilen!“ Und so kauften sich Bruno und Hoppel Eierfarbe und färbten alle Ostereier wunder-schön bunt.

     

     

    © S.Geroldinger 2010