Pflanzen der Alpen

Pflanzen der Alpen:

Hier findest Du eine Auswahl wichtiger Pflanzenarten
der heimischen Alpen:

In den gebirgigen Regionen der Alpen, also dort wo sich auch die Almen befinden, findet man:

Klick einfach auf die Bilder um mehr zu erfahren:

das Edelweiss findet sich auf kalkigen, steinigen Wiesen, selten Almwiesen ab einer Höhe von 1800 m bis 3000 m.
Es ist streng geschützt und darf nicht gepflückt werden.

Der Alpen-Enzian findet sich in Höhen zwischen 2000 und 2600 m. Er gehört neben dem Edelweiss zu bekanntesten Pflanzen der Alpen.

Der Arnika ist eine wichtige Heilpflanze. Man findet sie von den Tallagen der Alpen bis in eine Höhe von 2800 m.
Wenn man die Blüten des frischen Arnikas in Alkohol (aus der Apotheke) einlegt, erhält man ein gutes Einreibmittel gegen Muskelschmerzen und Entzündungen!
Aber bitte bei Wildpflanzen: nicht in rauen Mengen "abrupfen! Nur eine Handvoll Blumen pflücken. Auch der Wanderer nach dir und die Bäuerin im Tal, wie auch die Wildtiere möchten noch etwas von der wertvollen Pflanze!

Die Zirbe ist der frosthärteste Baum der Alpen. Man findet sie in Höhen ab 1300 m bis 2850 m.Wo die Zirbe wächst
, findet man meist auch einen besonderen Vogel,den Tannenhäher, der ihre Zapfen frißt.
Erwachsene trinken manchmal einen Schnaps der aus den Zapfen gewonnen wird, den Zirbenschnaps.
Wusstest Du, dass der Tannenhäher laut schimpft, wenn Du einen Zapfen nimmst, den er versteckt hat?
Und wusstest Du, dass die Nüßchen in den Zapfen herrlich schmecken?

Die Latsche findet man in der Krummholz-Zone im Hochgebirge, oft gemeinsam mit der Alpen-Rose, in Höhnlagen von 2000-2700 m.

zurück